Stellungnahme von Allen Branson

Ich wurde vor einigen Jahren auf Laura Knight-Jadczyks Arbeit aufmerksam, als ich eine Werbung für ihr Buch Secret History of the World sah. Ich bestellte das Buch, und während ich darauf wartete, dass es ankam, suchte ich nach weiteren Informationen über die Autorin. Das, was ich fand, schockierte mich ehrlich gesagt. Auf ihrer Webseite cassiopaea.org hatte sie kostenfrei Inhalte veröffentlicht, die vom Umfang her mehrere Bücher ausmachte. Normalerweise veröffentlichen Autoren gerade nur so viel, dass man dazu verleitet wird, ihre Bücher zu kaufen. Sie erschien mir wie jemand, der nicht so sehr daran interessiert daran war zu verkaufen, als Informationen auf jede ihr mögliche Weise zu verbreiten.

Ich las all die Informationen, die sie auf dieser Seite veröffentlicht hatte, was mich noch mehr schockierte. Was sie veröffentlicht hatte, forderte meine Weltansicht heraus, was zugegebenermaßen weniger als angenehm sein kann. Sie behauptete auch, dass einige der Informationen von einer gechannelten Quelle kamen, was mich abschreckte. Channel waren mir bekannt und ich betrachtete die Informationen aus diesen Quellen zu vorsichtig und sie waren zu vage, um interessant oder brauchbar zu sein. Um es auf den Punkt zu bringen: Ich fand, dass das meiste mir bekannte gechannelte Material sich wie das wirre Gerede eines Verrückten anhörte.

Die Informationen auf cassiopaea.org waren jedoch etwas anderes. Erstens stellte sich heraus, dass Laura nicht in der Weise channelte, die mir bekannt war. Sie ging einerseits nicht in eine Trance und sie benutzte etwas wie ein Ouija-Board — da so ein Gerät eigentlich Spirit Board bezeichnet wird, nehme ich an, da sich der Name “Ouija Board” auf eine bestimmte Version dieses alten Geräts bezieht, das von den Parker Brothers als Spielzeug verkauft wird. Ehrlich gesagt war ich unschlüssig darüber, ob mich das noch mehr abschreckte oder mich faszinierte.

Was mich unbestreitbar faszinierte war, dass Laura offen zugab, dass sie dem, was vom Board kam, skeptisch gegenüber eingestellt war, und daher ihre Publikationen mit einer unglaublichen Menge an Forschung unterstützte. In anderen Worten: Das gechannelte Material spielte zu dem, was sie sonst noch publizierte, nur eine Nebenrolle; ein Forscher zeigt einfach seine Quelle der Inspiration. Der Kern ihrer Publikationen ist die Forschung selbst, mit vollständigen Bibliographien. Das machte ihre Veröffentlichungen sehr interessant, da nichts davon eine Sache des Glaubens war. Man konnte ihre Quellen überprüfen und seine eigenen Schlussfolgerungen ziehen, und das “gechannelte” Material gänzlich ignorieren.

Schließlich schloss ich mich einer Online-Diskussionsgruppe über Lauras Arbeit an. Dies brachte den allergrößten Schock. Das war nicht wie irgendeine andere Diskussionsgruppe, der ich vorher je angehört hatte. In mancher Hinsicht fand ich das erfrischend; in anderer Hinsicht beunruhigend. Am beunruhigsten war die Tatsache, dass die Leute in dieser Gruppe in keinster Weise zögerten, klar und deutlich auf logische Fehler, emotional gelenktes Denken und andere Fehler aufmerksam zu machen. Sie waren bis zu einem Ausmaß direkt, dass es mir zu der Zeit als unhöflich erschien. Die Leute dort waren nicht daran interessiert, “auf nett zu machen” und Wohlfühl-Lügen zu erzählen, nur damit sich jeder schön warm und geborgen fühlte. In anderen Worten war das keine Fan-Gruppe oder eine Diskussionsgruppe für jemanden mit schwachen Nerven. Dies war eine seriöse Diskussion, die aktives Forschen verlangte und eine Bereitschaft eines jeden Teilnehmers, sich der Wahrheit zu stellen, egal wie abscheulich sie sei.

Zu ungefähr diesem Zeitpunkt stieß ich auf Webseiten, die Laura beschuldigten, eine Sekte zu leiten. Wie jeder, der die Ära des Sektenwahns in den USA mitbekommen hat, wie die Schrecken des Jim Jones und dem People’s Temple, hatte ich eine emotionale und sehr negative Reaktion auf diese Anschuldigung. Was war hier los? Ich las mir die Anschuldigungen genau durch. Ich setzte die Anschuldigungen in Beziehung zu meinen eigenen Erfahrungen mit Laura und denen, die ihre Forschungen diskutierten. Es dauerte nicht lange, bis ich erkannte, was diese Anschuldigungen waren.

Das erste das mir auffiel war, dass, während die Aufmerksamkeit die ganze Zeit auf die Liste der Anzeichen gerichtet war, die eine Gruppe zu einer Sekte machten, keine starken Zusamenhänge zwischen dem gezogen werden konnten, was auf dieser Liste stand und den Aktivitäten, in denen Laura involviert war. Einige Zusammenhänge wurden hergestellt, aber sie waren alle schwach und gekünstelt. Dieselben Zusammenhänge konnten zwischen den Aktivitäten einer Sekte und einem Klub für das Ziehen von Zierpflanzen hergestellt werden. Und dann waren da diese ad hominem-Angriffe.

Wem dieser Begriff unbekannt ist: ad hominem (Latein: auf den Menschen) Angriffe sind eine Form des Angriffs, der danach strebt, Informationen zu diskreditieren, indem irrelevante und normalerweise negative Fakten über den Autor der Informationen präsentiert werden. Das ist die Art von Angriff, die auf dem Spielplatz oder dem Schulhof verbreitet sind; eine der frühesten Formen des Angriffs, die wir alle lernen, da wir unseren Sinn für die soziale Hackordnung entwickeln und dafür, ob wir von anderen gemocht werden; was lange vor der Zeit stattfindet, in der wir unsere Fähigkeiten zu denken in einer Weise entwickeln, die es uns erlaubt, rationale Argumente anzubringen.

Schnell kam ich von der Furcht, auf eine Sekte hereingefallen zu sein, zu einem Gefühl der Übelkeit über die gruseligen Charaktere, die diese Anschuldigungen machten. Um ein spezifisches Beispiel zu geben: Einer von Lauras Verleumdern (Jay Weidner), der, soweit ich das einschätzen konnte, von dem, was ich in seinem Material gelesen hatte, nicht ein einziges Stückchen Dokumentation veröffentlichen konnte, um seine Anschuldigungen zu bestätigen, bezeichnete im allerersten Absatz eines Artikels Laura und ihren Mann als “fette Frau” und “ihren gnomischen polnischen Mann”.

Entschuldigen Sie, Herr Weidner, aber sind Sie möglicherweise ein wenig in jener prä-rationalen Phase des Denkens steckengeblieben? Haben Sie Schwierigkeiten damit, ein rationales Argument anzubringen und fallen so aufs Hänseln zurück? Ich weiß nicht wie das mit Ihnen ist, aber ich ließ davon um die Pubertät herum ab. Eigentlich habe ich jetzt eine Vorstellung von Ihnen. Ich habe gelesen, was sie geschrieben haben; es ist wirklich traurig.

Als ich weiterl as verbesserte sich die Situation mit seinen Anschuldigungen nicht. Es wurde viel über eine E-Mail geredet, die ausgetauscht wurde und was in ihr stand. Interessanterweise jedoch hätte das eine große Gelegenheit für Herrn Weidner geliefert, um seine Behauptungen durch Lauras eigene Worte zu bestätigen — nur, dass er diese Gelegenheit nicht ergriff. Ich wechselte zu Lauras Webseite, auf der sie über viele der gleichen Ereignisse berichtete, und … hey, wie finden Sie das? Ich fand sogar die Kopie der E-Mail, um die es ging! Dies war eine Schlammschlacht, nur das eine Person (Jay Weidner) der Schlammschlächter war und die andere Person (Laura) den Schlamm mit dokumentierten Fakten wieder abwusch.

Seitdem hatte ich Gelegenheit mit Laura Zeit in ihrem Zuhause zu verbringen und half bei verschiedenen Projekten. Wenn man das Leben in ihrem Haus erlebt, macht das die Sektenanschuldigungen lachhaft… oder würde es wenigstens lachhaft machen, gäbe es nicht die Tatsache solcher bemitleidenswerten Hände voll von Schlamm, die von eindeutig geschädigten und gebrochenen Egos geworfen werden.

Ich erwartete zumindest ein bisschen von sektenähnlichem Verhalten in Lauras Haus. Immerhin mussten diese Anschuldigungen auf irgendeiner Ebene von Wahrheit basieren, nicht wahr? Ich erwartete wenigstens, dass ich eine Art von New Age-Brimborium anfinden würde: geschmacklose Malereien der aufsteigenden Menschheit, Kristallskulpturen, die herumhingen, um “die Energie auszugleichen” oder was auch immer… wenigstens ein faul riechendes Räuchermittel und mit Perlen besetzte Vorhänge! Nichts. Nada. Null.

Was ich in ihrem Haus fand, war eine Gruppe von Leuten, die arbeiteten, und wenn sie nicht arbeiteten, saßen sie um den Küchentisch, und alle redeten laut und gleichzeitig. Einige diskutierten politische Dinge; einige diskutierten die Verdienste der verschiedenen TV-Inkarnationen von Star Trek-Franchisen. Was ich in ihrem Haus fand, ist eine erweiterte Familie, mit all den Problemen, die man in einer Familie erwartet zu finden. Es gibt Kameradschaft, es gibt familäre Uneinigkeiten; es gibt Tage, an denen sich jeder zu müde fühlt, um zu arbeiten und lieber einen Film gucken würde oder herumsitzen und reden. In anderen Worten ist das ein normales Leben mit nur einer Ausnahme: die meisten Konversationen am Küchentisch drehen sich um den Zustand der Welt und was dagegen getan werden kann; mit dem gelegentlichen Ausflug zum traurigen Zustand des Science Fiction und wie überbewertet französisches Essen und französische Mode sind.

In diesem Sinne ist ihr Haushalt jenseits von merkwürdig. Er ist bewohnt von Menschen, die sich umeinander sorgen, und interessiert sind an der Welt und am Lernen, und die täglich lange Stunden daran arbeiten, diese Welt zu einem besseren Ort zu machen.

Es gibt eine weitere Sache, die ich dem hinzufügen will, da ich mir sicher bin, dass jeder, der es so weit in meinem Text geschafft hat, daran interessiert ist: das “Channeln” am Spirit Board. Ja, das habe ich auch erlebt.

Natürlich hatte ich hohe Erwartungen einer irgendwie magischen, mystischen Sache, als ich mich zum ersten Mal nahe dem Board hinsetzte. Mann, wurde ich enttäuscht. Laura und Ark setzten sich ans Board, der Kassettenrecorder wurde getestet, um sicherzustellen, dass er funktionierte, und alle machten Witze. Es war als würden wir uns alle hinsetzen, um gemeinsam einen Film zu gucken. Dann, mit einer Hand auf der Planchette und mit der anderen eine Zigarette haltend, fragte Laura ob irgendjemand da sei. Die Planchette drehte einige Kreise über das Board und fing dann an, auf Buchstaben zu zeigen, die Laura für den Rest von uns zum Transkribieren aussprach.

Hier nun wird es etwas merkwürdig. Zum einen ist es etwas merkwürdig zum ersten Mal zu sehen, wie die Planchette sich bewegt. Wenn nur eine Hand auf ihr gelegen hätte, hätte man leicht sehen können, das die ganze Angelegenheit ein schwindel war. Jedoch hatten sowohl Laura als auch Ark ihre Hände auf ihr. Sogar dann wäre eine langsame Abfolge der Buchstaben nicht so schwierig zwischen den beiden zu koordinieren.

Aber so läuft das nicht ab. So beginnt es, aber sobald die Dinge ins Rollen kommen, kommen sie wirklich ins Rollen. Die Planchette bewegt sich manchmal so schnell, dass Laura Schwierigkeiten hat, mitzukommen und die Buchstaben auszurufen, und die Protokollierenden haben Schwierigkeiten sie aufzuschreiben. Aus persönlicher Erfahrung besteht das Problem darin, dass der Verstand dazu tendiert, zu raten, was da buchstabiert wird. Wenn man falsch geraten hat, hält man kurz inne. In diesem kurzen Moment wurden mehrere weitere Buchstaben ausgerufen und man hat den Faden verloren. Es erforderte einiges an Übung, um einfach die Buchstaben aufzuschreiben, ohne vorwegzunehmen, was gesagt wird.

Ich bin wiederholt verwirrt über diese laufenden Sektenanschuldigungen, da sie absolut nichts mit der Realität ihres Lebens zu tun haben. Vielleicht sollte ich jedoch nicht so verwirrt sein. Dies ist die Art von Lüge, die schwer ist wieder abzuschütteln. Sie zielt tief auf weit verbreitete Ängste ab, und es gibt nichts, das gezeigt werden kann, um sie zu widerlegen. Zeigt man ein Bild eines normalen Haushalts, werden die Lügner sagen, dass es eine Farce für die Kamera ist. Sogar diese Stellungnahme kann als Fälschung oder als etwas, das ich beauftragt wurde zu schreiben abgetan werden.

Es gibt jedoch einen Weg, zur Wahrheit zu gelangen ohne irgendjemandem zu glauben: lesen Sie jedes Wort auf beiden Seiten dieser Schlammschlacht und sehen Sie für sich selbst, wer die Angelegenheiten offen diskutiert und wer einfach nur unbegründete und verletzende Anschuldigungen von sich gibt. Man braucht nicht viel zu lesen, um die Wahrheit zu sehen.

Auf lange Sicht läuft es auf Folgendes hinaus: Laura hat niemals behauptet, ein Guru, Meister, oder irgendjemand anderer zu sein als ein normaler Mensch mit normalen menschlichen Fehlern. Sie hat jedoch (einigen Ansichten zufolge) Grenzen überschritten und das hat sie offensichtlich in die Position gebracht, ein Ziel für Verleumdung zu werden. Diese Grenzen sind eine Bereitschaft, die Wahrheit zu erzählen, und nicht nur die Wahrheit über die Welt. Sie hat die Wahrheit über sich selbst erzählt, sogar wenn es ihre menschlichen Schwächen offenbarte. Sie hat berichtet, was ihre Forschungen ergeben haben, obwohl diese Forschungen zu Schlussfolgerungen geführt haben, die sogar ihr verrückt erscheinen. Sie hat offen gesprochen in einer Welt von Menschen, die einige leise Schafe behalten wollen. Indem sie aus der Herde herautrat, wurde sie zum Ziel für die Wölfe.

Ich schreibe diese Stellungnahme, weil ich jeden bewundere und schätze, der bereit ist, aus der Herde herauszutreten und die Wahrheit zu sagen. Das Mindeste, was ich, oder jeder, der die Wahrheit schätzt, tun kann, ist jene zu verteidigen, die bereit sind, dieses Risiko zu tragen. Es besteht für mich kein Zweifel über jene, die sie angegriffen haben; sie sind Raubtiere. Es besteht ebenfalls kein Zweifel für mich über Lauras Charakter; sie ist eine Person, die sich kümmert, und die erstaunlichen Mut gezeigt hat, indem sie laufend die Wucht dieser Attacken hinnimmt und dennoch immer noch die Wahrheit erzählt.

05. Februar 2011

Share

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.